Wie kam es zur Idee und wer steckt hinter "VARIASOPHIA"?

"Dass da noch keiner drauf gekommen ist: Eine Modedesignerin aus Afham (Landkreis Passau) hat für das bayerischste aller Kleidungsstücke – und das weiblichste –, das Dirndl, ein "Baukasten-Prinzip" erfunden. Sie verbindet Mieder und Rock mit einem Reißverschluss. Wechselt frau nun Ober- oder Unterteil aus, kreiert die Trägerin ratzfatz einen neuen Dirndl-Look. "Dirndl-wechsel-Dich" nennt Sophia Kotter ihre Idee, die sich die junge Geschäftsfrau patentieren lassen hat.

Man kennt das ja: Da sitzen zwei Frauen zusammen und reden über Mode. In diesem Fall über ihre Dirndl. "Das Oberteil hab ich echt gern", sagt die Freundin von Sophia Kotter, als sie sich eines Abends im Januar vorigen Jahres treffen. "Aber den Rock mag ich nicht so." Aber schon wieder ein neues Dirndl kaufen? Das geht ganz schön ins Geld. Sophia Kotter kann ihrer Freundin nur beipflichten. Ihr ist es auch schon oft so ergangen. Diesem Problem müsste doch beizukommen sein, dachten die beiden. Und weil Sophia Kotter eine studierte Modedesignerin ist, schnappt sie sich Stift und Papier und beginnt zu zeichnen. Sie zeichnet viel an diesem Abend – "es wurde auch ein langer Abend", erinnert sie sich. Am Ende ist die Idee vom "Dirndl wechsel Dich" geboren: Mieder und Rock werden mit einem Reißverschluss miteinander verbunden. Zusammen getragen sieht es aus wie ein Kleid. Dazu Bluse und Schürze – fertig ist das neue Dirndl.

Rotes Mieder, blauer Rock und weiße Schürze – das ist momentan Sophia Kotters Lieblingsdirndl. Hier arbeitet sie gerade mit Schnittmuster. Schneidern lässt sie in Neuhaus am Inn.
 

Die 27-jährige Sophia Kotter – sie lebt inzwischen in Passau – nennt das "Baukastenprinzip". "Als ich den Schneiderinnen die Schnittmuster gezeigt habe, waren die ganz verblüfft, dass es das tatsächlich noch nicht gibt", sagt die junge Frau, die vor zwei Jahren ihren Bachelor an der Münchner Akademie für Mode und Design abgeschlossen hat. Sie lässt ihre Designer-Dirndl in Neuhaus am Inn bei der Firma Haslauer nähen. "Mir ist das wichtig, dass es hier produziert wird und ich schnell mal hinfahren kann, wenn es Fragen gibt." Das "Dirndl wechsel Dich" – "Handmade" in Niederbayern."

 

Passauer Neue Presse, 27.04.2017

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.